Ein epischer Zeitgeist

Essay

(Tempel der Urkraft - Auszüge einer Lebensphilosophie)

Armen,Schwachen und Bedürftigen,sollten Wege und Gedankengänge aufgezeigt werden,die das Leid beenden könnten! Kompromisse werden dabei keine abgeschlossen, springt keiner auf das Boot,muß er im Wellengang ertrinken! Gelegenheiten gibt es immer, aus jeglicher Misere,Gegenargumente dagegen keine, der Weg ist das Ziel,steinig und schwer, wobei mit Manifestation aus gestreuten Samen,auch was sprießen wird.

Der Knechtschaft im Staate und dem ausgearteten religiösen Behaftungen ist es zu danken, das Steuereinnahmen in gewisse soziale Brennpunkte, als Wasser auf dem heissen Stein verdampfen. Kein Leid darf das Auge trüben, keine Hand nach der gefüllten Tasche greifen, wenn das Wässerchen,nicht alles zu schöpfende spiegelt. Mitleid gebührt jenen, die sich bereichern an der Armut,zu psychischen Monstern werden, und eine Sünde verbreiten in Form gehaltener Hilflosigkeit, bei dieser Konflikte auf Grund der bedürftigen Situation entstehen, so das mit gesenkten Kopf nach politischer Hilfe gerufen wird, weil die Betroffenen bewußt aus staatlichen Interesse und christlichen Hintergrund wirtschaftlich versklavt werden, und meist mit dem ersten Lebenszug mit dieser Kaste bekannt gemacht wird.

Der erstvollzogene Exorzismus an einem Neugeborenen durch die Kirche, welcher mit Paten besiegelt und Taufgästen gefeiert wird, läßt sich mit dem Recht einer freien Persönlichkeitsentwicklung nicht vereinbaren, ab diesem Zeitpunkt an besteht die Erziehung des Kindes,meist aus einem dogmatischen Wahn und psychischen Gewalteinwirkungen. Das erzwungene Verständnis zum Glauben,dem drängen auf Erhalt der Sakramente, ist geprägt von nicht ausreichender Zuneigung, in einer sich ohne Geborgenheit heranwachsenden Emotionswelt. Ein freier Geist vermag erst den Magen zu füllen, das Leben bereichern,nicht das Gebot der zelebrierten Nächstenliebe.

Der Alltag ist stetigen Wandlungen ausgesetzt, deren man sich annehmen muß,sonst stagniert das vorantreiben nach Völlerei, das einem erwirtschaftliches am bewußtesten aufzeigt, und daran erinnert,wie der Geschmack mit Wohlgefühl zustande kam.

Gelassenheit und Vertrauen sind der prinzipielle Feind des Mensch sein, das zu Krankheiten führt,und im Tode viele Fragen läßt. Scheiden wir dahin, mit einem materiellen Schatz,den man sich bis zuletzt,so intensiv gewidmet hat,wie die Planung und Ausführung dorthin, ihn sein eigen nennen zu dürfen,bedeutet dies,alles an physisch/psychischen Möglichkeiten ausgeschöpft,und bewahrt zu haben. Bequemlichkeit/Sicherheit und eine andere Herangehensweise, beinhaltet jeder Fortschritt,sowie die weitere Sicht nach einem Ziel. Das ist im Industriellen/Wissenschaftlichen und Gesundheitswesen, um die wichtigsten Faktoren zu benennen,der Kern nach dem ständigen Antrieb. Zu diesem Zwecke wird analysiert und Entwicklung begutachtet, deren Ergebnisse nur belasten,wenn die eigenen Fähigkeiten nicht gänzlich genutzt und ausgeweitet werden,welche auch bei den Gesetzen und Pflichten die für uns stehen,einen Gesellschaftlichen Beitrag aufbringen,und die Wirtschaft nur stärken können.

Vom geistigen Oberhaupt der Tibeter

Glück und Leid steht in unmittelbarer Verbindung zum menschlichen Geiste. Wir Menschen haben das natürliche Verlangen,glücklich zu sein und den Wusch:Kein Leid zu erfahren! Die Beschaffenheit der Natur unserer Erfahrungen, spielt sich auf der Ebene des Bewußtseins im Geiste ab. Man spricht dabei auch von physischen Erfahrungen,die nicht alleine vom Körper aufkommen,und im Bezug der Empfindung,das Empfinden zum Bewußtsein leiten. Eine geistige Verfassung im Sinne von Einstellung und Emotion, spielt für die Erfahrung von Glück und Leid eine maßgebliche Rolle. Durch die Umwandlung des Geistes,die einem befähigt ihn zu lenken, und einer Disziplin zu unterwerfen, schafft man die Grundlage für ein beständiges Bestreben. Bekanntlich besteht zwischen physischen und emotionalen Wohlbefinden, eine enge Verbindung. Physische Erfahrungen wirken sich auf die geistige Verfassung aus, ein erhöhtes physisches Wohlbefinden,begünstigt einen entspannten Geisteszustand. Dem Geist gilt es durch die Umwandlung in seiner Einstellung/Denkweise weiterzuentwickeln, was erfolgen kann durch die persönliche Einsicht, das bestimmte Einstellungen und Arten der Lebensführung weiterhelfen, andere hingegen nicht. Aufgrund dieser Einsicht, bringt man die Bereitschaft auf,eine spirituelle Disziplin einzuhalten, und mit dieser die Umwandlung eines Geistes zu bewirken. Generell ist es wichtig ein rational begründetes Verständnis zu entwickeln. Ein besseres Verständnis der Dinge hat eine positive Auswirkung auf unseren Geist, und erst eine Erweiterung unseres Verständnis und Wissenshorizont, läßt den inneren Wandel tatsächlich vollziehen. Viele tiefgründige Ebenen spiritueller Verwirklichung, sind das Ergebnis von Wissen,Einsicht und Verständnis. Die Entwicklung von Einsicht wird somit zum entscheidenden Element, des gesamten spirituellen Weges.

 

Jede Generation muß sich mit dem Religiösen, der Philosophie und kulturellen Ereignissen,kritisch immer wieder aufs neue auseinandersetzen, diese der Zeit nach umwandeln und die Möglichkeit gewährt bekommen, gehört werden zu dürfen.

Dem Anhänger einer religiösen Weltanschauung, seien es etablierte auch andere Glaubensgemeinschaften,sollte nicht vergönnt sein, deren Auslegung dem zeitlichen Geschehen anzupassen, wenn vorhandene Gebote größtenteils praktiziert eine Anwendung gewährleisten, zumindest beim Unterrichten müßte man gesetzlich verankern, den wissenschaftlichen Erkenntnisstand,deren Entstehung und Spaltungstheorien, sowie politischen Einfluß auf die Gesellschaft,wahrheitsgemäß mit einzubeziehen.

Bewusstseinsveränderungen anzusprechen,diese in jeglicher Form eines Erscheinungsbild, anhand der Psychologie mit nachweislich vorhandenen Geisteskrankheiten zu belegen, damit diese zum eigentlichen,einer Ideologie zurückgeführt werden, die geschichtliche und politische Ereignisse alter Zeit beinhalten, statt jene ausgearteten Glaubensrichtung,wie zuvor unaufgeklärt, ihre narzisstische Auslegung weiter gewähren zu lassen,um die Kultivierung zu einem gemeinschaftlichen Lebens, durch eine freie Sicht begründet aufzuzeigen,da jene Epochen die mit Gewalt zu geistiger Versklavung führten,nicht mehr dem aktuellen Weltbild entsprechen.

Wir müssen uns Menschen unsere Entstehung respektieren, und uns in deren Lebensraum nicht wie Tiere verhalten,die vom Hunger auf die Felder getrieben werden,um sich ein neues Revier anzueignen,wodurch andere wiedermal große Not erleiden. Man muß zum Menschenrechtler und Umweltaktivist mutieren, damit unsere Lebensgrundlagen,die sich aus Klimaschutz und Artenreichtum zusammensetzt,nicht anhand der Genesis/1 Mose 1 im Bestand vernichtet wird, da nachdem Tier- und Planzenarten,wir sterben.

Wie lange werden wir Menschen diesen Planeten überbevölkern können, seinen Boden zerstören,seine Wälder abholzen,seine Frischwasservorräte erschöpfen und an seinem Bodenschätzen Raubbau betreiben? Wie lange noch werden Sie mit ihren wild wuchernden Maschinenarsenal seinen Sauerstoff verschwenden können und aus seinen Flüssen und Seen Kloaken machen, wie lange noch industrielle Gifte der tödlichsten Art hervorbringen und sie in seine Atmosphäre entlassen und in die Gründe seiner Meere und seiner Ströme schicken und so ihre Ökologie zerstören? Will man auch nur beginnen,diesen Prozess umzulenken, dann bedarf man dazu einer menschlichen Gesellschaft die sich nicht nur die Möglichkeit,das Leben hier und heute zu genießen,sondern ihre Pflicht,das Leben zu erhalten, weit klarer bewußt ist als alle Gesellschaften,die wir heute vor uns sehen oder die wir in der Vergangenheit gehabt haben. Nehmen wir uns, aus der Offenbarung die Visionäre Apokalypse vor Augen, reflektieren sie auf die heutige Zeit,für ein besseres Verständnis.

Apokalyptische Visionen 

1 Sauerstoffmangel

Ich hörte eine mächtige Stimme im Himmel,die sagte zu den sieben Engeln: "Geht und gießt die sieben Schalen mit dem Zorn Gottes über die Erde aus!" Der zweite Engel goß seine Schale ins Meer.Da wurde das Wasser zu Blut. Alles Leben im Meer ging zu Grunde. Offenbarung 16

Laut Berechnungen werden heute nur noch 60 Prozent des durch die Verbrennung von Kohle,Erdöl und Erdgas verbrauchten Sauerstoffs durch grüne Pflanzen wieder regeneriert. In den Vereinigten Staaten wird dieser Mangel durch die Sauerstoffproduktion der Pflanzenwelt des Pazifischen Ozeans,durch das Phytoplankton, notdürftig ausgeglichen. Eine halbe Millionen verschiedenster Typen Chemikalien werden in die Meere gekippt, ohne Wissen darüber zu haben,ob sie das Phytoplankton der Meere vergiften könnten. Jedes Jahr kommen mehrere hundert neue Chemikalien dazu. Einige davon,die Unkrautvernichtungsmittel, sind speziell für die Vergiftung grüner Pflanzen hergestellt. Untersuchungen hatten gezeigt,das schon schwache Konzentrationen des Insektenschutzmittel DDT ausreichen,die Photosynthese und damit die Sauerstofferzeugung im Meerwasser zu verhindern.

2 Todesstrahlen

Dann machten sich die sieben Engel bereit,die sieben Posaunen zu blasen. Der erste Engel blies seine Posaune.Hagel und Feuer,mit Blut gemischt, fielen auf die Erde. Ein Drittel der Erde und ein Drittel aller Bäume wurden verbrannt. Kein Grashalm blieb übrig. Offenbarung 8

Bis zum Jahre 2000 wird es so viel Abfall an Strontium 90, die radioaktive Spielart des Elementes Strontium geben,das man es nur unschädlich machen könnte,wenn man es auf einer Fläche von der Größe des Staates Texas,in 5 Metern Tiefe gleichmäßig verteile...Wenn nur ein Prozent des Atommülls, der in Los Angelos gelagert ist,durch Unachtsamkeit oder Unfall entweicht, hätte das dieselbe Strahlenwirkung wie 200 Hiroshimabomben. In Deutschland wurde das aufgelassene Salzbergwerk Asse als Atomfriedhof gewählt. Die Gefahr der Grundwasserverseuchung ist gegeben.Ein Liter Atommüll kann eine Milliarde Liter Wasser verseuchen.Keiner der Stahl-und Betonbehälter, in denen man Atomabfall aufzubewahren pflegt,wird auch nur einige hundert Jahre überdauern. Künftige Generationen müssen also von Zeit zu Zeit neue Behälter bauen und den Inhalt der alten durch ferngesteuerte Apparate umlagern. Die ins Meer versenkten Stahl- und Betonbehälter werden durch das aggressive Meerwasser in 15 bis 20 Jahren zerfressen. Bis dahin wird die hohe Radioaktivität des Inhalts jedoch keineswegs völlig abgeklungen sein.Sie wird unfehlbar ins Meerwasser übergehen,alle Weltmeere verseuchen und dadurch die für die wachsende Weltbevölkerung so wichtige Ernährung aus dem Meer unmöglich machen.

3 vergiftetes Wasser

Dann blies der dritte Engel seine Posaune. Ein großer Stern,der wie eine Fackel brannte,stürzte vom Himmel.Er fiel auf ein Drittel der Flüsse und Quellen.Der Stern heißt>Bitterkeit<.Ein Drittel des Wasser wurde bitter.Viele Menschen starben an diesem Wasser,weil es verseucht war. Offenbarung 8

Unsere Bauern schaufeln die Welt mit Kunstdünger in den Tod,warnte das amerikanische Landwirtschaftsdepartment.Schon jetzt wurden in Gewässern und Grundwasserströmen Konzentrationen von Stickstoffsalzen festgestellt, die zu einem gewaltigen Algenwachstum und damit zu einer allgemeinen Verseuchung der Seen geführt haben.Die Algen verbrauchen allen im Wasser gelösten Sauerstoff,so das Wasser faulig und ungenießbar wird. Alle Lebewesen einschließlich der Fische sterben ab,so das in kurzer Zeit biologische Katastrophen zu erwarten sind. Der Humus unserer Kulturböden ist weitgehend verbraucht. Die Ackererde ist durch die einseitige und übermäßige Kunstdüngerwirtschaft hart geworden,sie hat den größten Teil ihrer Saugfähigkeit verloren. Die Niederschläge können nicht mehr ganz im Boden und vom Grundwasser abtransportiert werden,sondern suchen sich oberirdisch ihren Weg,und damit wird zu den bekannten Hochwasserschäden beigetragen. Bei den heute schon katastrophalen Humusmangel können die sogenannten Pflanzen-(schutz)-mittel(die in Wahrheit gefährliche Krankheitsmittel für Boden, Pflanze,Tier und Mensch sind)auf ihren Weg durch die obersten Erdschichten der Garten und Felder nicht unschädlich gemacht werden. Sie gelangen ins Grundwasser.Und Pestizide werden heute leider von vielen rückständigen Landwirten hemmungslos angewendet.

4 Sonnenfinsternis

Dann blies der vierte Engel seine Posaune.Ein Drittel der Sonne,des Mondes und der Sterne wurden durch Schläge getroffen.Ihr Licht verlor ein Drittel seiner Helligkeit.Ein Drittel des Tages und ein Drittel der Nacht wurden finster. Offenbarung 8

Niemand vermag anzugeben,ob die Automobilströme,die über das Autobahnnetz rollen,in den Städten noch Platz finden. Kaum jemand sorgt sich,ob der Abgasausstoß,dann gleichfalls verdoppelt, schließlich auch deutsche Großstädte unter Smog-Schichten sonnenlos machen wird wie heute das Autoparadies Los Angeles.